Im Dezember 2017 wurde ein Wunschbaum von allen Schülern der Mittelschule Bad Brückenau gebastelt. Die darauf am häufigsten vorkommenden Wünsche haben Fünftklässler im Rahmen des Religionsunterrichts in einem kurzen Filmclip zusammengefasst. Sie lernten, wie ein Zeichentrickfilm funktioniert und gestalteten so kreativ die Übergänge von Symbol zu Symbol.

 

Bei diesem Film hat die Gruppe relativ lange am Drehbuch gearbeitet und die Dialoge wurden mehrmals überarbeitet. Im Winter wurde dann endlich das Drehen begonnen. Ohne Schnee... doch dann kam er. Was tun? Eine Weile konnte man die Szenen im Inneren der Schule abfilmen, dann hieß es: Warten und auf die Schneeschmelze hoffen. Doch letztendlich hat alles noch geklappt: knapp vor dem Abgabeschluss des Präventionswettbewerbs "L.U.T.SCH..." war der Film fertig geschnitten. Er erhielt übrigens den dritten Platz.

Auch interessant: Zähle doch mal mit, wie oft sich im Schnitt etwas verändert (z.B. die Kleidung)!

 

Die Film-AG hat im Schuljahr 2015/16 wieder einmal an einem Beitrag zum Präventionswettbewerb L.U.T.SCH... gearbeitet. Die Grundidee war es, einen Vergleich zu zeigen, wie ein Leben mit und ohne Drogen verlaufen könnte. Von dieser Idee kamen die Schüler im Planungsverlauf ab. In den Diskussionen um die sogenannten "legal highs" stand eher die Frage im Raum, ob die Bezeichnung "legal" eigentlich von Bedeutung ist, schließlich sind diese Art von Drogen so gefährlich, dass sogar (auch in Unterfranken) einige aufgrund des Konsums gestorben sind!

Technisch gesehen wurde der Film nur im Inneren gedreht, was viel Zeit für Lichtgestaltung und Überlegungen zu Effekten ließ. Auf der Toillette stieß die Filmgruppe durch die engen Raumverhältnisse an Grenzen.

Und hier ist das Ergebnis: Finde den Unterschied... lerne aus dem Film... spiele nicht mit deinem Leben - egal ob legal oder illegal!

 

Wieder einmal waren die Ganztagesschüler der Mittelschule Bad Brückenau kreativ. Sie beteiligten sich mit einem Filmbeitrag beim 11. Präventionswettbewerb L.U.T.SCH (legal und trotzdem sch...). Ausgehend von Zigarettenschachteln, auf denen bekanntlich Warnhinweise abgedruckt sind, entstand die Idee, solche Warnhinweise auch für die Nutzung von Handys zu erstellen.  Schon bei der Planung des Drehbuchs zeigte sich, dass die Schüler schon viele absurde bis gefährliche Situationen erlebt oder beobachtet haben.

Die Clips sollen nun auch andere Kinder zum Denken anregen und hoffentlich zu einem bewussten Einsatz des Smartphones bewegen.

Bei der Abschlussveranstaltung am 22. April wurde der Film mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Filmcrew 2014/15, das habt ihr toll gemacht!

 

Auch im Schuljahr 2013/14 hat wieder eine Klasse einen Beitrag zum Präventionswettbwewerb L.U.T.SCH erstellt. Dieses mal ging es um den missbrauch von Alkohol. Denn zu dieser Zeit war gerade das "Social Beer Game" weit verbreitet. Ein "Spiel", bei dem es eigentlich nur darum ging, eine Flasche Bier auf Ex zu trinken und dann weitere "Freunde" über ein soziales Netzwerk zu nominieren. Macht keinen Sinn, aber einige sind dennoch diesem Gruppenzwang zum Opfer gefallen.

Mit diesem Beitrag haben sich die Schüler kritisch mit dem "Social Beer Game" auseinandergesetzt und es auf die Schippe genommen.

Der Film kam bei der Jury so gut an, dass er sogar kurzzeitig im Kino in Bad Kissingen als Vorfilm gezeigt wurde.

 

 

Hier gibt es zudem den Zeitungsartikel der Main Post zur Preisverleihung.

Probleme... nicht nur Auslöser, sondern auch Folge des Rauchens.

Einen Beitrag zum Präventionswettbewerb "L.U.T.SCH" lieferte die Mittelschule Bad Brückenau auch im Jahr 2013 wieder ab. Diesmal sollte es um das Thema Rauchen gehen. Ein Schüler hat Probleme und versucht diese in Rauch aufzulösen. Klappt aber nicht. Im Gegenteil: Die Probleme häufen sich dadurch nur noch mehr...

Der Film wurde zusätzlich beim Filmwettbewerb "Klappe '13" eingereicht und erreichte dort den 2. Platz.

 

Eine unbeliebte Schülerin sucht nach der wahren Liebe. Als ein neuer Schüler in die Klasse kommt, ist sein Herz sofort entflammt. Doch sie rechnet nicht damit, dass ihre Widersacherinnen ein falsches Spiel mit ihr spielen...

 

Ein Wettbewerbsbeitrag für "Klappe12"

 

 

Der Beitrag zum L.U.T.SCH Wettbewerb 2011 der Mittelschule Bad Brückenau.

Ein Junge droht seine Freunde aufgrund seiner unkontrollierten Spielsucht zu verlieren. Seine Schwester merkt das und macht isch Sorgen. Sie schließt eine Wette ab: sie möchte es schaffen, dass er sich innerhalb von 10 Tagen von seinem PC trennt. Doch wie wird er ihn los? Die Schwester lässt sich die kreativsten Dinge einfallen, doch die Lösung kommt völlig unerwartet... Wird es am Ende wirklich klappen?

 

   
© Mittelschule Bad Brückenau